...die kleine Zeitung mit der großen Wirkung!

Der „blickpunkt“ gehört zur Stadt. Auf unserer Webseite kann man alle Ausgaben seit 1969 lesen. Die Leserinnen und Leser bekommen dabei einen Einblick in die Stadtgeschichte. Es ist eine Geschichte von links, die auch für Neubürger interessant ist. Der „blickpunkt“ - die Zeitung der DKP für Mörfelden-Walldorf - ist die außerparlamentarische Begleitung der DKP/LL Fraktion im Stadtparlament unserer Stadt. Seit über 50 Jahren kommt der „blickpunkt“ in fast jedes Haus. Wir drucken regelmäßig acht Seiten und monatlich 14.500 Exemplare. Finanziert wird die Zeitung im Wesentlichen durch unsere Mandatsträger, die ihre Sitzungsgelder dafür zur Verfügung stellen. Wir erhalten aber auch sehr oft Spenden von interessierten Leserinnen und Lesern. Diese sind notwendig und immer willkommen.

16.03.2020
Sie haben es noch immer nicht kapiert
Die Stadt Mörfelden-Walldorf hat ein Drittel ihres Waldbestandes verloren. Ursache waren zwei extrem trockene Sommer und ein Sturm im August 2019. Überall sieht man umgestürzte und abgebrochene Bäume. Harvester und andere Maschinen haben breite schlammige Schneisen durch die Natur gewühlt. Hektarweise hat sich der ehemals dichte Wald in riesige Schnittholzstapel am Wegesrand verwandelt, die irgendwann als billige Spanplatten oder Hackschnitzel enden.
Hat man daraus etwas gelernt? Mitnichten.
Die einzige Katastrophe, die die Regierenden in Stadt und Land sehen, sind die ins Bodenlose gefallenen Holzpreise. Die lassen keine kostendeckenden Einkünfte für das "Kalamitätsholz" erwarten. Ansonsten: Business as usual. Es wird weiter abgeholzt. Breite Geländestreifen neben den Autobahnen werden gerodet – vermutlich aus "Sicherheitsgründen". Bundesstraßen werden verbreitert, immer neue Kiesgruben angelegt, neue Bahnstrecken durch die Wälder geschnitten, der Flughafen frisst sich weiter in die Landschaft, und die Südumgehung ist noch lange nicht vom Tisch. Es ist, als wolle man nicht wahrhaben, was jedes Kind in der Schule lernt, und was viele junge Leute an Freitagen laut ins Land rufen: Dass der Wald CO2 bindet. Dass er für sauberes Grundwasser sorgt. Dass er den Sauerstoff produziert, den wir atmen. Aber was soll's: Das CO2-Problem löst die Autoindustrie mit "Elektromobilität" - Strom hat's ja genug aus der Steckdose. Wasser gibt's im Supermarkt für 13 Cent pro Liter, und Sauerstoff kaufen wir halt künftig im Taucher-Shop. Wozu brauchen wir da noch Wald?
Es ist, wie es ist:
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Nur beim Universum ist man sich noch nicht ganz sicher.
08.03.2020
Internationaler Frauentag
Der 8. März ist Internationaler Frauentag.
Seit mehr als 100 Jahren wird der Internationale Frauentag begangen. Am Internationalen Frauentag demonstrieren Frauen weltweit für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung von Frauen.
Auch dieses Jahr verteilten Mitglieder der DKP/Linken Liste am Dalles rote Nelken.
08.03.2020
Aufstehen gegen den Faschismus
"1933 wäre verhindert worden, wenn alle Gegner der Nazis ihren Streit untereinander zurückgestellt und gemeinsam gehandelt hätten. Dass dieses gemeinsame Handeln nicht zustande kam, dafür gab es für Hitlergegner in der Generation meiner Eltern nur eine einzige Entschuldigung: Sie hatten keine Erfahrung, was Faschismus bedeutet, wenn er einmal an der Macht ist. Aber heute haben wir alle diese Erfahrung, heute kann jeder wissen, was Faschismus bedeutet. Für alle zukünftigen Generationen gibt es keine Entschuldigung mehr, wenn sie den Faschismus nicht verhindern."
Peter Gingold der am 8. März 104 Jahre alt werden würde.
29.02.2020
Der neue blickpunkt ist da
Der blickpunkt Nr. 591 wurde am Samstag auf dem Dalles verteilt.